Öl Fläschen mit einem ayurvedischen Öl
Ayurveda,  DIY,  DIY,  Naturprodukte,  Öle + Aromen

Ayurvedische Öle selber machen

Text vorlesen lassen
Getting your Trinity Audio player ready...
Anzeige

Anzeige/Artikel enthält Werbelink*/Foto von Alesia Kozik: https://www.pexels.com/de-de/foto/flasche-aufsicht-flatlay-atherisches-a-l-7797735/


Die ayurvedische Lehre, die vor Tausenden von Jahren in Indien entstand, betont die Bedeutung der inneren und äußeren Balance für ein gesundes Leben. Eine der beeindruckendsten Aspekte des Ayurveda ist die Verwendung von Kräutern und natürlichen Substanzen, um das Wohlbefinden zu fördern und verschiedene Gesundheitsprobleme zu behandeln. Eine besonders beliebte Anwendung des Ayurveda sind selbstgemachte ayurvedische Öle, die für Massagen, Haar- und Hautpflege sowie zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens verwendet werden. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihre eigenen ayurvedischen Öle herstellen können und welche Vorteile sie bieten.

Warum ayurvedische Öle?

Die Verwendung von ayurvedischen Ölen hat in der ayurvedischen Medizin eine lange Tradition. Diese Öle sind reich an natürlichen Inhaltsstoffen und werden oft aus Kräutern, Gewürzen und anderen natürlichen Substanzen hergestellt. Sie können für verschiedene Zwecke verwendet werden, einschließlich:

Massagen

Ayurvedische Massagen sind bekannt für ihre entspannende und heilende Wirkung. Die Verwendung von ayurvedischen Ölen kann die Massageeffekte verstärken und zur Linderung von Muskelverspannungen, Stressabbau und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens beitragen.

Haarpflege

Ayurvedische Öle können zur Pflege von Haar und Kopfhaut verwendet werden. Sie können helfen, Haarausfall zu reduzieren, das Haar zu stärken und ihm Glanz zu verleihen.

Hautpflege

Ayurvedische Öle können zur Hautpflege verwendet werden, um Trockenheit zu lindern, die Haut zu beruhigen und Hautprobleme zu behandeln.

Gesundheitsförderung

Bestimmte ayurvedische Öle werden traditionell zur Förderung der Gesundheit eingesetzt, indem sie das Immunsystem stärken, Verdauungsprobleme behandeln und die Entgiftung des Körpers unterstützen.

Wie ich ayurvedische Öle selber machen kann

Wählen Sie Ihre Zutaten

Entscheiden Sie sich für natürliche Zutaten, die zu Ihren Zielen passen. Zum Beispiel können Sie Sesamöl, Kokosöl oder Mandelöl als Basisöl verwenden und dann Kräuter wie Neem, Brahmi oder Ashwagandha hinzufügen, je nachdem, welche Wirkungen Sie erzielen möchten.

Mazerieren

Legen Sie die ausgewählten Kräuter in das Basisöl und lassen Sie sie für mindestens zwei Wochen an einem sonnigen Ort mazerieren. Dies ermöglicht es den Ölen, die Wirkstoffe aus den Kräutern aufzunehmen.

Filtern

Nach dem Mazerieren gießen Sie das Öl durch ein feines Sieb oder ein Tuch, um die festen Kräuterreste zu entfernen.

Lagerung

Lagern Sie das ayurvedische Öl in einem dunklen Glasbehälter an einem kühlen, dunklen Ort.

Anwendung: Verwenden Sie Ihr selbstgemachtes ayurvedisches Öl für Massagen, Haarpflege oder Hautpflege, je nach Bedarf.

Ayurvedische Öle selber machen und die Vorteile

  • Natürliche Inhaltsstoffe: Ayurvedische Öle sind frei von schädlichen Chemikalien und enthalten natürliche Inhaltsstoffe, die der Haut und dem Haar guttun.
  • Entspannung und Stressabbau: Ayurvedische Massagen mit diesen Ölen sind eine hervorragende Möglichkeit, Stress abzubauen und die Entspannung zu fördern.
  • Traditionelle Heilung: Ayurvedische Öle basieren auf jahrtausendealten ayurvedischen Prinzipien und haben eine lange Geschichte der Anwendung zur Förderung der Gesundheit.
  • Individuelle Anpassung: Sie können Ihre ayurvedischen Öle je nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen anpassen.

Ayurvedische Öle selber machen – 3 Rezepte

Ayurvedisches Haaröl für starkes und glänzendes Haar

Zutaten:

Anzeige
  • 200 ml Kokosöl (Basisöl)
  • 10-15 frische Curryblätter
  • 1 Esslöffel getrocknete Brahmi-Kräuter
  • 1 Esslöffel getrocknete Bhringraj-Kräuter
  • 1 Esslöffel getrocknete Amla-Früchte
  • 1 Teelöffel Fenugreek-Samen

Anleitung:

  1. Erhitzen Sie das Kokosöl in einem Topf und fügen Sie die Curryblätter hinzu. Braten Sie sie leicht an, bis sie knusprig sind. Entfernen Sie die Curryblätter und legen Sie sie beiseite.
  2. Fügen Sie die restlichen Kräuter und Samen in das erhitzte Öl.
  3. Köcheln Sie die Mischung bei niedriger Hitze für etwa 20-30 Minuten, bis die Kräuter ihre Nährstoffe an das Öl abgegeben haben.
  4. Lassen Sie das Öl abkühlen und gießen Sie es durch ein feines Sieb oder ein Tuch, um die festen Teile zu entfernen.
  5. Lagern Sie das ayurvedische Haaröl in einem dunklen Glasbehälter.

Anwendung: Massieren Sie dieses Öl sanft in Ihre Kopfhaut und Ihr Haar ein und lassen Sie es mindestens 30 Minuten oder über Nacht einwirken, bevor Sie es gründlich ausspülen.


Ayurvedisches Körperöl für Entspannung und Ausgeglichenheit

Zutaten:

  • 200 ml Sesamöl (Basisöl)
  • 1 Esslöffel Lavendelblüten
  • 1 Esslöffel Kamillenblüten
  • 1 Esslöffel Rosmarinblätter
  • 1 Esslöffel Brahmi-Kräuter

Anleitung:

  1. Erhitzen Sie das Sesamöl in einem Topf und fügen Sie die Kräuter hinzu.
  2. Lassen Sie die Mischung bei niedriger Hitze für etwa 30 Minuten köcheln, damit die Kräuter ihre Wirkstoffe an das Öl abgeben.
  3. Lassen Sie das Öl abkühlen und filtern Sie es, um die festen Teile zu entfernen.
  4. Bewahren Sie das ayurvedische Körperöl in einem verschlossenen Glasbehälter auf.

Anwendung: Verwenden Sie das Öl für entspannende Ganzkörpermassagen, vorzugsweise vor dem Schlafengehen, um Entspannung und Ausgeglichenheit zu fördern.


Ayurvedisches Gesichtsöl für strahlende Haut

Zutaten:

  • 100 ml Mandelöl (Basisöl)
  • 1 Teelöffel Kurkuma-Pulver
  • 1 Teelöffel Sandelholzpulver
  • 5-7 Tropfen Rosenöl (optional für Duft)

Anleitung:

  1. Mischen Sie das Mandelöl, Kurkuma-Pulver und Sandelholzpulver in einer kleinen Schüssel, bis sich die Zutaten gut vermischen.
  2. Wenn Sie möchten, können Sie einige Tropfen Rosenöl hinzufügen, um dem Gesichtsöl einen angenehmen Duft zu verleihen.
  3. Bewahren Sie das ayurvedische Gesichtsöl in einer dunklen Glasflasche auf.

Anwendung: Tragen Sie eine kleine Menge des Öls auf Ihr gereinigtes Gesicht auf und massieren Sie es sanft ein. Lassen Sie es einige Minuten einwirken und spülen Sie es dann mit lauwarmem Wasser ab. Dieses Öl hilft, die Haut aufzuhellen und ihr einen natürlichen Glanz zu verleihen. Vermeiden Sie die Anwendung auf offenen Wunden oder gereizter Haut.


Die Herstellung Ihrer eigenen ayurvedischen Öle kann nicht nur kostengünstig sein, sondern auch eine persönliche Verbindung zu den traditionellen Heilmethoden des Ayurveda herstellen. Es ist jedoch wichtig, sich mit den Eigenschaften der verwendeten Kräuter und Öle vertraut zu machen und sicherzustellen, dass sie Ihren Bedürfnissen entsprechen. Konsultieren Sie bei Unsicherheit einen Ayurveda-Experten oder buchen Sie eine Ayurveda Kur*, um die besten Optionen für Ihre individuelle Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu erhalten.

Anzeige