Schwangere Frau
Gesundheit,  Naturprodukte,  Öle + Aromen

Heublumenbad zur Geburtsvorbereitung

Gastartikel von Stefanie von www.windelprinz.de/Image by Regina Petkovic from Pixabay/Artikel enthält Werbelink*

Heublumen – viele Menschen assoziieren mit diesem Begriff Sommer, Sonne und den unvergleichlichen Duft frisch gemähter Wiesen. Heublumen sind allerdings viel mehr als nur ein Duft, der dich in Urlaubsstimmung bringt, denn ein Heublumenbad ist eine wirksame und natürliche Geburtsvorbereitung.

Heublumenbad – die natürliche Geburtsvorbereitung

Heublumen nennt man die Blüten, Blätter, Stängel und Samen verschiedenster Gräser und Kräuter, die du auf einer Wiese findest. Überwiegend handelt es sich dabei um Süßgräser, wieTrespe, Quecke, Ruch-, Knaul- und Weidelgras, sowie Wiesen-Lieschgras, Wiesen-Schwingel und -Fuchsschwanz. Sie fallen nach dem Schnitt der Wiese an und sind im Volksmund bekannt als Heu.

Heublumen sind seit jeher in der Naturheilkunde beliebt und bekannt. Seit Jahrzehnten werden sie erfolgreich gegen viele verschiedene Beschwerden eingesetzt. Hierzu zählen Muskelverspannungen, Bauchkrämpfe und Unterleibsbeschwerden. Aber auch bei Rücken- und Gelenkschmerzen, Rheuma oder bei Wechseljahresbeschwerden finden sie Anwendung.Von besonderem Interesse sind Heublumen für werdende Mütter. Als Heublumenbad oder Dampfbad angewendet, gelten sie als natürlich wirksame Vorbereitung auf die Geburt.

Heublumenbäder helfen in den letzten Wochen vor der Geburt oder sogar noch während der ersten Wehen, die Muskeln zu entspannen. Sie fördern die Durchblutung und machen den Beckenboden und die Beckenmuskulatur weich und geschmeidig. Gerade für Frauen, die ihr erstes Kind erwarten, ist ein Heublumenbad empfehlenswert, um die Geburt zu erleichtern.

Vita Natura Heublumenblüten, Badetee, Flores graminis, 1er Pack (1 x 250 g)
Preis: 8,99 € (3,60 € / 100 g)
(Stand von: 2020/06/29 12:18 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 8,99 € (3,60 € / 100 g)0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Wie wird ein Heublumenbad angewendet und wie oft darf man ein Bad nehmen?

Ab der 38. Schwangerschaftswoche kannst du mit den Heublumenbädern beginnen. Bitte nicht vor der 38. SSW, da das warme Wasser oder der Dampf Wehen auslösen können. Sitzbäder werden während der Schwangerschaft eher empfohlen als Vollbäder, denn Vollbäder könnten deinen Kreislauf zu sehr belasten. Hast du allerdings mit Vollbädern keinerlei Probleme, kannst du deine Heublumen auch als Vollbad genießen.

Ein bis zwei Heublumenbäder pro Woche reichen für den Anfang. Je näher der Entbindungstermin rückt, um so öfter kannst du ein Heublumenbad genießen. Ab dem errechneten Geburtstermin kannst du sogar, wenn es dir guttut, täglich ein Dampfbad oder Sitzbad nehmen.

Wenn die Wehen eingesetzt haben, hilft dir ein Heublumenbad zu entspannen und dich auf die kommende Geburt vorzubereiten. Insbesondere mit Wehen solltest du jedoch nicht baden, wenn du alleine zuhause bist. Möglicherweise benötigst du Hilfe, um anschließend wieder ausder Wanne zu steigen.

Für ein Heublumenbad benötigst du nur getrocknete Heublumen. Als Alternative kannst du auch Heublumen-Extrakt verwenden. Beides, getrocknete Heublumen als auch das Extrakt findest du in Apotheken, Onlineshops oder einem guten Reformhaus.

Das Heublumen-Vollbad

Für ein Heublumen-Vollbad benötigst du zwei Handvoll getrockneter Heublumen. Diese gibst du zusammen mit 3 Liter Wasser in einen großen Topf und kochst sie auf. Anschließend lässt du das Ganze für etwa 10 Minuten ziehen. Nun gießt du den Sud in deine Badewanne. Du kannst dazu ein Sieb verwenden, damit du nach dem Bad die Blüten und Gräser nicht mühselig von Deiner Haut absammeln musst.

Ein Heublumenbad sollte nicht länger als 15 Minuten dauern.

Ein Heublumensitzbad

Für ein Sitzbad kannst du ebenfalls deine Badewanne benutzen. Als Alternativen eignen sich ein Bidet oder eine ausreichend große Schüssel, in die du dich bequem hinein setzen kannst.

Für das Sitzbad benötigst du nur etwa eine Handvoll Heublumen, die wie beim Vollbad erst einmal mit 1-2 Liter Wasser in einem Topf aufgekocht werden. Auch hier die Heublumen circa 10 Minuten ziehen lassen, bevor du sie durch ein Sieb in die Wanne gießt. Zum Schluss mit ausreichend Wasser auffüllen, so dass du gut darin sitzen kanns.

Die Alternative – das Heublumendampfbad

Ein Dampfbad kannst du schnell und unkompliziert genießen. Dazu kochst du eine Handvoll Heublumen mit etwa 1-2 Liter Wasser in einem Topf auf. Nun hast du zwei Möglichkeiten: entweder du stellst den Topf direkt in dein WC oder du schüttest den Sud in eine Schüssel um, die du ins WC stellst. Dann klappst du den Toilettensitz herunter und setzt dich mit Oberschenkel und Gesäß über den Dampf. Bleib dort 10 bis 15 Minuten entspannt sitzen.

Wichtig: Vermeide auf jeden Fall den Kontakt mit dem heißen Wasser. Es besteht Verbrühungsgefahr! BEVOR du dich setzt, überprüfe die Temperatur des Wasserdampfes mitder Hand. Bitte erst setzen, wenn der Dampf etwas abgekühlt ist. Empfindest du den Dampf beim Setzen noch als unangenehm, warte noch einen Moment ab und lass den Sud noch etwasauskühlen.

Ein Dampf- beziehungsweise Heublumenbad wird empfohlen um:

  • den Beckenboden weich und geschmeidig zu machen
  • Verspannungen zu lösen
  • die Durchblutung zu fördern oder
  • während der Wehen die Muskulatur zu entspannen. Damit können Geburtsverletzungen reduziert und im besten Fall ein Dammriss oder Dammschnitt vermieden werden.

Achte während des Sitz- oder Dampfbades mit Heublumen auf eine lockere und entspannte Umgebung. Nur wenn du ruhig und entspannt bist, kannst du dein Heublumenbad richtig genießen.

Ein Heublumenbad sollte nicht angewendet werden:

  • wenn eine Allergie gegen Heublumen besteht
  • wenn du unter Hämorrhoiden leidest
  • bei Krampfadern im Genitalbereich
  • bei Frühwehen

Weitere Naturprodukte für die Geburtsvorbereitung

Ab der 34. Schwangerschaftswoche können außerdem auch Dammmassagen mit natürlichen Pflanzenölen helfen, das Gewebe zwischen Scheide und After auf die Geburt vorzubereiten und damit mögliche Geburtsverletzungen zu reduzieren. Die Dammmassage sollte im Idealfall täglich durchgeführt werden. Es eignen sich dafür hochwertige, reine Pflanzenöle, wie Bio Mandelöl. Aber auch Weizenkeimöl, Jojoba- oder Olivenöl sind gut geeignet. Eine Anleitung zur Dammmassage findest du hier.

PRIMAVERA Pflegeöl Mandelöl bio 100 ml - Naturkosmetik, Pflanzenöl, Hautöl - pflegend, feuchtigkeitsspendend - vegan
Preis: 10,11 € (10,11 € / 100 ml)
(Stand von: 2020/06/29 12:18 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
44 neu von 10,11 € (10,11 € / 100 ml)0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ein weiteres Naturprodukt, welches auch von vielen Hebammen für eine sanftere Geburt empfohlen wird, ist Himbeerblättertee. Wie auch das Heublumenbad entspannt und lockert Himbeerblättertee den Beckenboden. Der Tee wird ebenfalls erst in den letzten Wochen der Schwangerschaft getrunken, etwa ab der 37. SSW. Auch er kann Wehen auslösen. Daher wirder gerne genutzt, wenn der Geburtstermin überschritten ist.

Heublumenbäder, Himbeertee und Mandelöl sind beliebte Naturprodukte, die bei der Geburtsvorbereitung zum Einsatz kommen. Es gibt allerdings keine Garantie, denn sie wirken bei jeder Schwangeren anders. Lass dich dazu einfach von deiner Hebamme beraten.