Ingwer gegen Sodbrennen
Naturprodukte

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen

Gastartikel von Thomas von sodbrennenhausmittel-tipps.de/Photo by sentot setyasiswanto on Unsplash/Artikel enthält Werbelink*

Natur schlägt Pharmaka: Natürliche Mittel gegen Sodbrennen, die effektiver sind als Medikamente

Etwa 20% der deutschen Bevölkerung leiden regelmäßig unter Sodbrennen. Wahrscheinlich kennst Du also auch dieses unangenehme Brennen hinter dem Brustbein. Schulmediziner verschreiben Dir dann ganz schnell mal Medikamente, die als „Magenschutz“ verkauft werden, aber langfristig enorme Risiken mit sich bringen. Wir möchten Dir gerne natürliche Alternativen vorstellen, die genauso gut oder besser wirken.

Risiken und Nebenwirkungen von Medikamenten gegen Sodbrennen

Im Jahr 2018 zum Beispiel wurden allein in Deutschland 3,6 Milliarden Tagesdosen an Protonenpumpenhemmern (auch PPI oder Säureblocker) verschrieben, weiß Andrea Werner vom Portal sodbrennenhausmittel-tipps.de. Das sind etwa dreimal so viel, wie noch vor 10 Jahren. In dieser Zeit sind die PPI zur am dritthäufigsten verschriebenen Medikamentengruppe weltweit „aufgestiegen“.

Erwiesenermaßen gibt es eine lange Liste von Risiken, die Du durch längerfristige Einnahme dieser Säureblocker-Medikamente eingehst. So erhöht sich bei langfristiger Einnahme solcher Medikamente das Risiko auf Krebs, einen Herzinfarkt und generell ist das Sterberisiko deutlich höher – um nur 3 prominente Risiken zu nennen.

Quelle: Thomas Werner, sodbrennenhausmittel-tipps.de

Aber auch die anderen Sodbrennen-Medikamenten Gruppen – wie Antazida – sind alles andere, als frei von Nebenwirkungen. Kein Wunder also, dass Du Dich nach natürlichen Alternativen umsiehst. Diese gibt es nämlich tatsächlich. Welche das sind und warum diese natürlichen Mittel so gut funktionieren möchten Dir gerne in diesem Artikel vorstellen.

Im Anschluss findest Du unsere Top 5. Wir vergleichen für Dich natürliche Mittel gegen Sodbrennen, im direkten Kopf-an-Kopf-Rennen mit Sodbrennen Medikamenten (alle basierend auf wissenschaftlichen Studien – siehe Quellen). Am Schluss gibt es noch einen Bonus-Tipp von unserer Redaktion für Dich – also einfach weiterlesen!

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen – Wasser vs. diverse Sodbrennen-Medikamente

Ja – Du liest richtig! Simples stilles Wasser ist ein extrem effektives natürliches Mittel gegen Sodbrennen. Das haben wir uns nicht ausgedacht, sondern eine griechische Studie [Quelle 1] belegt dies eindrucksvoll. Die Studie untersucht, wie wirksam Wasser den Säureanteil im Magen verringert, im Vergleich zu mehreren darauf spezialisierten Medikamenten. Dafür wurde 12 völlig gesunden Versuchsteilnehmern jeweils eine einzelne Dosis Wasser, oder eines der getesteten Medikamente gegeben.

Im Einsatz waren dabei verschiedene Medikamente (Antazida, Antihistaminika und PPIs. Anschließend beobachteten die Wissenschaftler sechs Stunden lang den Säurepegel der Teilnehmer. Wir hatten es ja schon vorweggenommen, aber die Ergebnisse waren wirklich sehr beeindruckend! Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass reines stilles Wasser (mit großem Abstand) am effektivsten und schnellsten von allen Mitteln wirkt.

  • Wasser senkt den Säurepegel im Magen in etwa 1 Minute. Du wirst Dein Sodbrennen also fast sofort los.
  • Die getesteten Antazida erreichten den gleichen Effekt in der doppelten Zeit.
  • Alle anderen Medikamente wirkten erst ähnlich effektiv zwischen 50 und 175 Minuten nach der Einnahme.

Wenn Du also schon Sodbrennen hast, dann trink einfach ein großes Glas stilles Mineralwasser und Dein Sodbrennen sollte in Kürze verschwinden.

Natürliches Mittel gegen Sodbrennen – Ingwer vs. PPI (Lansoprazol)

Ingwer ist ein ganz fantastisches Naturprodukt und hilft gegen sehr viele Dinge, unter anderem gegen Sodbrennen, hilft beim Abnehmen oder auch Übelkeit in der Schwangerschaft, auf Reisen und Vieles mehr. Aber Du musst Dich nicht nur auf unser Wort verlassen.

Eine indische Studie hat die Wirkung des Säureblocker-Medikaments Lansoprazol verglichen mit der von normalem, frischem Ingwer. Die Veröffentlichung der Studie in der ernährungswissenschaftlichen Fachzeitschrift “Molecular Research and Food Nutrition“ [Quelle 2] zeigt uns, dass ein bestimmter Inhaltsstoff im Ingwer die Säurebildung im Magen 6 bis 8-mal effektiver hemmt, als der PPI-Wirkstoff Lansoprazol.

Also nochmal: Die Ingwerwurzel erzielt als Säureblocker eine 600% bis 800% bessere Wirkung, als einspezialisiertes Medikament, in dessen Entwicklung wahrscheinlich viele Millionen Euro an Forschungsgelder geflossen sind.

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen mit glutenfreiem Essen

Deine Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit und somit auch auf das Sodbrennen. Bekanntermaßen verursacht glutenhaltige Nahrung oft Sodbrennen. Wenn Du es also schaffst, Gluten aus Deiner Ernährung zu verbannen, dann hast Du eine sehr gute Chance darauf, auch dem Sodbrennen vorzubeugen. Belegt sind diese Aussagen durch mehrere Studien.

  • In einer Studie zeigten uns italienische Forscher, dass vollkommen glutenfreie Ernährung in weniger als 8 Wochen das ausgeprägte Refluxleiden von Zöliakie-Patienten vollständig verschwinden ließ. Innerhalb des Kontrollzeitraums von 12 bis 24 Monaten hatten diese Studienteilnehmer keinerlei wiederkehrende Symptome! [Quelle 3]
  • Eine weitere Studie untersuchte in einer Befragung vier Jahre lang eine Gruppe von etwa 130Zöliakie-Patienten und verglich diese mit 70 gesunden Personen [Quelle 4].
  • Beide Gruppen beantworteten regelmäßig Fragebögen zur Ausprägung von Refluxsymptomen.
  • Zu Beginn der Studie hatten 30% der Zöliakie-Gruppe mittlere bis schwere Symptome.oIn der Kontrollgruppe waren es etwas unter 6% zu Beginn.
  • Nach 12 Wochen glutenfreier Ernährung fühlten sich die Teilnehmer der Zöliakie-Gruppe deutliche besser: Die Symptomrate fiel auf die der Kontrollgruppe!

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen – Melatonin vs. PPI (Omeprazol)

Melatonin entsteht ganz natürlich, denn es wird vom menschlichen Körper selbst produziert (in der sogenannten Zirbeldrüse, im menschlichen Zwischenhirn). Die Produktion wird durch lichtempfindliche Moleküle im menschlichen Auge ausgelöst. Sobald es dunkel wird, beginnt die Ausschüttung des Melatonins.

In Deutschland ist es bekannt als das „Schlafhormon“. Es kann aber sehr viel mehr als das, wie mehrere Studien zeigen. Beispielhaft möchten wir Dir hier die Ergebnisse einer umfangreichen brasilianischen Melatonin-Studie zeigen [Quelle 5]:

  • Eine Gruppe brasilianischer Forscher untersuchte die Wirkung von Melatonin im Vergleich zum Säureblocker Omeprazol.
  • Einer Gruppe von Patienten, die an der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) litten wurden beide Mittel verabreicht.
  • Die Hälfte der Probanden bekam 20mg Omeprazol, die andere Hälfte ein Nahrungsergänzungsmittel mit Melatonin.
  • Nach 40 Tagen stellten etwa 66% der Omeprazol-Gruppe Linderung ihrer Symptome fest.
  • Nach 40 Tagen verschwanden die Refluxsymptome bei 100% der Melatonin-Gruppe.

Es ist aber zu beachten, dass Melatonin in den USA zum Beispiel als einfaches Nahrungsergänzungsmittel gilt und dort frei verkäuflich in Supermärkten und Drogerien erhältlich ist.In Deutschland hingegen ist die Lage ein wenig unklarer. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erklärte melatoninhaltige Produkteschon 2011 dosisunabhängig zum Medikament.

„Melatonin untersteht ohne Einschränkung der Verschreibungspflicht, siehe Anlage 1 zur Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV)“.

Wenn die Tagesdosis allerdings maximal 1mg beträgt, wird es weiterhin als Nahrungsergänzungsmittel behandelt, auch in Deutschland. Oder besser gesagt – Hersteller der Nahrungsergänzungsmittel und die deutschen Behörden streiten über den Status schon seit Jahren. Es sei Dir aber gesagt, dass auch in Deutschland einige Nahrungsergänzungsmittel mit einem geringen (ab 0,5 mg) Melatoningehalt erhältlich sind. Und unabhängig vom behördlichen Status, spricht die Forschung im Falle von Sodbrennen eine klare Sprache: Melatonin ist als Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung von Refluxproblemen effektiver, als es Säureblocker-Medikamente sind.

Natürliches Mittel gegen Sodbrennen mit Akupunktur vs. Säureblocker

Wenn Patienten nicht genügend auf die verschriebenen Protonenpumpenhemmer-Medikamente (PPI) anschlagen, dann verdoppeln die Ärzte im Normalfall die Dosis. Forscher der Universität von Arizona haben nun in einer Studie die zweite PPI-Dosis durch eine Akupunkturbehandlung ersetzt [Quelle 6]. GERD-Patienten (erkrankt an der gastroösophagealen Refluxkrankheit) wurden vier Wochen lang behandelt. Die Hälfte der Teilnehmer bekam eine doppelte PPI-Dosis. Die andere Hälfte bekam die normale einfache Dosis und zusätzliche zweimal wöchentlich eine Akupunkturbehandlung.

  • Die Gruppe mit der doppelten PPI-Dosis stellte keine signifikante Veränderung der Refluxsymptome fest.
  • Die Akupunktur-Gruppe hingegen stellte eine signifikante Verringerung der Symptome fest. Auch die generelle Gesundheit dieser Gruppe verbesserte sich.

Die Akupunktur ist zwar kein klassisches „Naturprodukt“. Aber als natürliche Behandlungsmethode und Alternative zu den vor Nebenwirkungen strotzenden Pharmaka ist sie in jedem Falle sehr empfehlenswert.

Bonus: Heilerde gegen Sodbrennen

Heilerde ist fast schon ein echtes Wundermittel bei Hautproblemen und auch zur innerlichen Anwendung. Es handelt sich dabei um ein völlig natürliches Produkt, ohne chemische Zusätze. Die Heilerde ist ein ultrafein gemahlenes Löß-Pulver, welches in der letzten Eiszeit entstanden ist.

Durch den feinen Mahlgrad ergibt sich eine sehr große Oberfläche, so dass schon kleine Mengen (1 – 2 Teelöffel) überschüssige Magensäure, Bakterien und andere Schadstoffe sehr effektiv und schnell absorbieren. Diese werden dann gemeinsam mit der Erde wieder ausgeschieden.

Heilerde ist also unserer Erfahrung nach ein sehr empfehlenswertes Mittel gegen Sodbrennen. Aber auch hier gibt es eine Studie, die das untermauern kann. 80% der Probanden einer Studie der Charité in Berlin beurteilen den Erfolg der Heilerde als Mittel gegen ihre Refluxbeschwerden mit „sehr gut“ oder „gut“ [Quelle 7].

Heilerde (von Luvos) ist übrigens das einzige Naturheilmittel, das in Deutschland offiziell als Medikament zugelassen ist. Es gibt kaum bekannte Nebenwirkungen und die Einnahme wird oft von Hebammen, Ärzten und Apothekern selbst bei Schwangerschaften empfohlen (Schwangere müssen ja besonders vorsichtig im Umgang mit Medikamenten sein).

Luvos-Heilerde magenfein Pulver, 380 g
Preis: 8,45 € (22,24 € / kg)
(Stand von: 2020/06/29 9:56 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
29 neu von 8,45 € (22,24 € / kg)0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Fazit

Viele der Medikamente gegen Sodbrennen sind mit starken Risiken und Nebenwirkungen behaftet. Es gibt aber hervorragende, wissenschaftliche belegte, natürliche Alternativen, wenn Du unter Sodbrennen leidest. Unsere Top 5 der natürlichen Mittel gegen Sodbrennen (und unseren persönlichen Redaktionsfavoriten) haben wir oben vorgestellt:

Wasser, Ingwer, Melatonin, glutenfreie Ernährung und Heilerde helfen Dir allesamt hervorragend gegen Deine Sodbrennen-Beschwerden, ohne dass Du ein chemisches Medikament anfassen müsstest. Hoffentlich hilft Dir der ein oder andere Tipp!


Quellen

  1. Karamanolis, G., Theofanidou, I., Yiasemidou, M. et al. A Glass of Water Immediately Increases Gastric pH in Healthy Subjects. Dig Dis Sci 53, 3128–3132 (2008).
  2. Mugur N Siddaraju 1, Shylaja M Dharmesh. Inhibition of Gastric H+, K+-ATPase and Helicobacter Pylori Growth by Phenolic Antioxidants of Zingiber Officinale. Mol Nutr Food Res. 2007 Mar;51(3):324-32.
  3. Paolo Usai, Roberto Manca, Rosario Cuomo, Maria Antonia Lai, Luigi Russo, Maria Francesca Boi.Effect of gluten free diet on preventing recurrence of gastroesophageal reflux disease–‐related symptoms in adult celiac patients with nonerosive reflux disease. Journal of Gastroenterology and Hepatology, Vol.23, Issue 9, September 2008 (Pages 1368-1372)
  4. Fabio Nachman, Horacio Vázquez, Andrea González, Paola Andrenacci, Liliana Compagni, Hugo Reyes, Emilia Sugai, María Laura Moreno, Edgardo Smecuol, Hui Jer Hwang, Inés Pinto Sánchez, Eduardo Mauriño, Julio César Bai. Gastroesophageal Reflux Symptoms in Patients with Celiac Disease and the Effects of a Gluten-Free Diet. Clin Gastroenterol Hepatol. 2011 Mar;9(3):214-9
  5. Ricardo de Souza Pereira. Regression of Gastroesophageal Reflux Disease Symptoms Using Dietary Supplementation With Melatonin, Vitamins and Aminoacids: Comparison With Omeprazole. Randomized Controlled Trial. J Pineal Res. 2006 Oct;41(3):195-200.
  6. R Dickman 1, E Schiff, A Holland, C Wright, S R Sarela, B Han, R Fass. Clinical Trial: Acupuncture vs. Doubling the Proton Pump Inhibitor Dose in Refractory Heartburn.Randomized Controlled Trial Aliment Pharmacol Ther. 2007 Nov 15;26(10):1333-44.
  7. Dr. rer. nat. Uehleke, Bernhard: Heilerde bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen, Karl F. Haug Verlag (2014)