Alpakaseife

Alpakaseife – Vorteile & Nutzen

Anzeige

Anzeige/Foto: Soulcover Clothing


Alpakas hat sicher jeder schon einmal gesehen, dabei ist den meisten Menschen nicht bewusst, dass es auch Alpakaseife gibt. Diese bietet sogar zahlreiche Vorteile, weshalb das Naturprodukt sich großer Beliebtheit erfreut. Welche das sind und was Alpakaseife so wertvoll macht, zeigt folgender Artikel.

Was ist Alpakaseife?

Bei dieser Seife handelt es sich um ein Naturprodukt, welches aus dem Fell von Alpakas gewonnen wird. Die verwendete Alpakafaser ist ein nachwachsender Rohstoff, was Alpakaseife nachhaltig macht. Häufig wird die Seife nicht einmal mit Farbstoffen oder Düften versetzt. Diese Seife wird vor allem wegen ihrer positiven Eigenschaften geschätzt. Aufgrund ihrer natürlichen Zutaten ist sie besonders hautfreundlich und sogar für Allergiker geeignet.

Wie wird Alpakaseife hergestellt?

Für die Herstellung von Alpakaseife verwendet man das weiche Haar der Alpakas. Dieses ist auch als Alpakavlies bzw. „Vlies der Götter“ bekannt, da es so weich ist und zahlreiche Vorteile bietet. Das Tier kommt somit durch die Produktion von Alpakaseife nicht zu Schaden. Das Vlies wird in einer Lauge verflüssigt und anschließend dem Seifenleim, also der Rohseife zugesetzt. Man verwendet hierbei ein Kaltsiedeverfahren, das sehr aufwendig ist.
Dank der positiven Eigenschaften der enthaltenen Keratine und Proteine erhält man eine schäumende und formstabile Seife. Da das Verfahren sehr schonend ist, bleiben die wertvollen Bestandteile gut erhalten.

Warum verwendet man bei der Produktion das Kaltsiedeverfahren?

Wie bereits erwähnt, ist die Produktion von Alpakaseife sehr schonend, da man auf das Kaltsiedeverfahren setzt. Das hat den großen Vorteil, dass das in den Rohstoffen natürlich enthaltene Glycerin erhalten bleibt. Natürliches Glycerin ist synthetisch hergestelltem stets vorzuziehen, da es die Elastizität der Haut fördert und andere Vorzüge bietet. So unterstützt es auch die natürliche Schutzschicht der Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Darüber hinaus sind Alpakaseifen dank natürlichen Glycerins sehr hautfreundlich und somit auch für empfindliche Haut geeignet.

Was ist Alpakakeratin?

Alpakaseife ist vor allem aufgrund des natürlichen Alpakakeratins so beliebt. Daher kennt man sie auch unter dem Namen Keratinseife. Als Keratin bezeichnet man die wasserunlöslichen Faserproteine von Tieren. Sie sind nicht nur in Wolle enthalten, sondern auch in Hörnern, Hufen und Krallen. Keratin wird in der Pflegebranche sehr geschätzt, da es sich positiv auf Haut und Haar auswirkt. Es hat eine pflegende sowie regenerierende Wirkung.

Vorteile von Alpakaseife

  1. Mild und pflegend
  2. Regenerierende Wirkung durch Keratin
  3. Stark schäumend
  4. Gut verträglich
  5. Meist ohne künstliche Zusätze

Warum ist diese Seife so mild?

Normalerweise enthält Seife viele Fette und Inhaltsstoffe, die dem Produkt erst seine Festigkeit verleihen. Sie sind auch häufig dafür zuständig, dass die Seife überhaupt schäumt. Da diese Stoffe bei Seife nicht notwendig sind, da sie diese Eigenschaften von Natur aus hat, kann der Anteil an pflegenden Ölen erhöht werden. Dazu zählen Sheabutter, Distelöl, Jojobaöl oder Olivenöl. Das macht diese Seife nicht nur äußerst mild, sondern verleiht ihr
auch pflegende Eigenschaften und lässt eine Vielzahl an Varianten zu.

Welche Alpakaseife ist für mich geeignet?

Alpakaseife gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Aufgrund der zahlreichen Fellfarben unterscheidet sich auch die Farbe der Alpakaseife. Somit gibt es sogar schwarze Seife, welche nicht einmal mit zusätzlichen Farbstoffen angereichert wird. Darüber hinaus kann Alpakaseife mit einer Vielzahl an pflegenden Ölen kombiniert werden. Wer ätherische Öle mag, findet entsprechende Produkte, aber auch jeder, der mehr für fruchtige Düfte
übrighat, wird fündig. Durch den Zusatz von Kokosöl entsteht ein angenehmer Kokosduft.

Wofür verwendet man Alpakaseife?

Seife kann als natürlicher Duschgelersatz verwendet werden. Anstelle von chemischen Stoffen reinigen Nutzer ihren Körper somit mit natürlichen Produkten. Dies wirkt sich positiv auf die Haut aus und stärkt sie aufgrund der Eigenschaften der Alpakaseife. Vor allem für das Waschen von Kindern wird Alpakaseife gern verwendet.

Die Haut von Babys und Kindern ist häufig sehr empfindlich, weshalb Keratinseife aus Alpakawolle die beste Wahl ist. Nicht nur der Körper lässt sich damit reinigen, auch für die Haarwäsche ist diese Seife geeignet. Durch
das enthaltene Keratin wird die Haarstruktur gestärkt und natürlich aufgebaut, sodass dünnes Haar voluminöser erscheint. Zudem gibt es spezielle Seifen, die als Rasurseife verwendet werden kann. Beliebt ist Alpakaseife auch bei der Bartpflege, da sie dem Haar eine gewisse Struktur verleiht.

Alpakaseife: Der natürliche Allrounder

Diese Seife hat viele positive Effekte und kann somit vielfältig eingesetzt werden. Aufgrund des aufwendigen Verfahrens bleiben natürliche Inhaltsstoffe gut erhalten. Das rechtfertigt auch den Preis, der den von synthetisch produzierten Seifen meist übertrifft. Aufgrund der hohen Verträglichkeit und der anderen Vorteile ist Alpakaseife jedoch jeden Cent wert.


Anzeige